Haben Sie sich an Ihrer Hand verletzt?
Schmerzt Ihre Hand oder Ihr Unterarm? 
Dann möchte ich Sie kennenlernen.

Wenn Sie in Ihrer Handlungsfähigkeit im Alltag, im Beruf oder in der Freizeit aufgrund einer Handverletzung oder Erkrankung eingeschränkt sind, kontaktieren Sie mich! Bei folgenden Diagnosen ist eine handtherapeutische Behandlung sinnvoll:
 

  • Frakturen der Hand, der Finger, des Unterarms

  • Gelenkverletzungen und -erkrankungen, Kontrakturen 

  • Sehnenverletzungen und -erkrankungen (z.B. Kleinertbehandlung, Mallet-Finger)

  • Nervenläsionen und Nervenkompressionssyndrome (z.B. Karpaltunnelsyndrom, 
    Radialisersatzschiene oder andere Funktionsersatzschienen)

  • Amputationen, Replantationen

  • Infektionen, Phlegmone

  • Verbrennungen

  • Mb. Dupuytren (Nachtlagerungsschiene)

  • Komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS) 

  • Überlastungssyndrome, Fehlhaltung (z.B. CTS, Epicondylopathie, RSI)

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises (z.B. Rhizarthrose, Fingerarthrosen, Polyathritis)

  • Angeborene Fehlbildungen

 
 

Ich stelle mich vor

Jahrelang durfte ich Erfahrung mit Handverletzungen im Akutbereich des LKH-Feldkirch sammeln und die Handtherapie im Landeskrankenhaus maßgeblich mitgestalten. Durch viele Fortbildungen konnte ich mir fachspezifisches Wissen im Handbereich aneignen. Mein Interesse gilt neuen Entwicklungen, Methoden und  internationalen Expertenmeinungen. Dies führt zu einem spannenden Fachdiskurs und hält mich auf dem neuesten Stand.

 

Schon als Kind haben mich Hände, ihre unterschiedlichen Formen und Größen, die vielen Linien und Fingerabdrücke fasziniert. Bei der Therapie an verletzten und schmerzhaften Händen erstaunt es mich immer wieder, wie robust unsere Hände sind, welche jahrelange Belastung sie aushalten können, wie geschickt sie kompensieren können und wie gut sie sich wieder regenerieren können.

 

Begeisterungsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Freundlichkeit, Ehrlichkeit und Offenheit sind Eigenschaften, die mich auszeichnen. Da sich mein Lebensmittelpunkt nun wieder im Bregenzerwald befindet, freue ich mich den Schritt in die Freiberuflichkeit gewagt zu haben, um auch den Patienten in dieser Region eine professionelle Handtherapie wohnortnah anbieten zu können. Die Zusammenarbeit und der Austausch mit Kolleginnen, insbesondere mit dem Team der REHA MED Andelsbuch, und den zuweisenden Ärzten ist mir ein Anliegen. Ich freue mich Ihnen als freiberufliche Ergotherapeutin eine schnelle, flexible und unkomplizierte Versorgung im Bregenzerwald anbieten zu können.

 
 

Was ist Ergotherapie?

Das Ziel der Ergotherapie ist die größtmögliche Selbständigkeit, Handlungsfähigkeit und Lebensqualität in allen Bereichen des täglich Lebens. Also sowohl im persönlichen Alltag, wie im Beruf als auch in der Freizeit. Dabei spielt natürlich die Hand mit all ihren Funktionen eine sehr entscheidende Rolle. 

Das Studium der Ergotherapie macht mich zur Expertin der Handlungsfähigkeit und der Aktivitäten des täglichen Lebens. Das Wiedererlangen der Handfunktion, der Erhalt der Fertigkeiten, der gelenkschonende Einsatz im Alltag, eventuelles Erlernen von Kompensationsstrategien oder ein Hilfsmitteleinsatz sind ergotherapeutische Herangehensweisen.  Ergotherapeuten gehören zur Berufsgruppe des Medizinisch Technischen Dienstes und arbeiten auf ärztliche Zuweisung.

 
 

Handtherapie

Unsere Hände dienen nicht nur zum Tun und zur Arbeit, wir benötigen sie für unsere Freizeitaktivitäten, zum Spüren und Fühlen selbst um zu kommunizieren. Die Wichtigkeit wird uns meist erst bewusst, wenn etwas nicht mehr gut  funktioniert oder wehtut. Dann nehmen wir sie bei jedem Handgriff deutlich wahr. Als Ergotherapeutin bin ich Expertin für die Handlungsfähigkeit und die Funktionen der Hand.


Handtherapie kann sowohl von einem Physiotherapeuten wie einer Ergotherapeutin durchgeführt werden. Entscheidend ist eine Spezialisierung, entsprechende Fortbildungen und viel Erfahrung in diesem Fachbereich. Teilweise ist sogar eine interdisziplinäre Behandlung sinnvoll. Das Anpassen von individuellen Schienen, z.B. zur Entlastung, zur Korrektur oder zum Funktionsersatz ist eine zielführende Methode in der Handtherapie.

 

Therapieinhalte

Mögliche Therapieinhalte der Ergotherapie zur Wiederherstellung der Handfunktion sind

  • Steigerung der Beweglichkeit

  • Steigerung der Koordination

  • Kraftaufbau, Ausdauer 

  • Schmerzreduktion  

  • Ödembehandlung 

  • Narbenbehandlung 

  • Versorgung mit statischen und dynamischen Schienen 

  • Sensibilitätstraining

  • Gelenkschutz

  • Hilfsmittelberatung und Anpassung

  • Selbsthilfetraining

  • Arbeitsplatzanalyse

 
 
Symbolbilder_Homepage-9067_edited_edited.jpg

Der Weg zu mir

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann fragen Sie Ihren Arzt nach einer Überweisung zur Ergotherapie. Eine Zuweisung zur Ergotherapie (Überweisungsschein physikalische Behandlung) ist die Voraussetzung für die Handtherapie.  

 

Lassen Sie die Zuweisung bei Ihrer Krankenkasse bewilligen, dann können Sie nach Beendigung der Therapie dort einen Rückerstattungsbetrag beantragen. Wenn Sie eine private Krankenversicherung haben oder unfallversichert sind, können Sie den Restbetrag gegebenenfalls dort einfordern. 

 

Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine Nachricht, wenn Sie Fragen haben oder um schnellstmöglich einen Termin zu vereinbaren.

 

Ich freue mich von Ihnen zu hören

STANDORTE

Übermellen 25, 6881 Mellau
REHA MED, Hof 368b, 6866 Andelsbuch

 

elisabeth@handergo.at

T +43 650 5050 383

Danke für Ihre Anfrage!